Schützenhalle Waltringen


1963 - Einweihung der Schützenhalle
1963 - Einweihung der Schützenhalle

In einer eindrucksvollen Feierstunde wurde 1963 die Waltringer Schützenhalle ihrer Bestimmung übergeben. Das ganze Dorf war auf den Beinen, denn genau zum Auftakt des Schützenfestes war die Halle fertiggestellt worden.

Wieder einmal war bewiesen, dass in Waltringen echter Gemeinschaftsgeist herrscht, denn ohne diesen hätte dieses eindrucksvolle Projekt des Hallenbaus nicht verwirklicht werden können.

 

Der damalige Brudermeister Fritz Schulte begrüßte alle recht herzlich. Er verlas die Urkunde, die von zwei Maurern unter der Platte mit der Jahreszahl 1963 an der Schützenhalle eingemauert wurde. Architekt Winter hob hervor, dass der Idealismus der Waltringer beim Bau der Halle vorbildlich gewesen sei. In einer Bauzeit von nur drei Monaten wurde die Schützenhalle errichtet.

 

Hervorzuheben sei auch der Initiator des Hallenbaus, das damalige Vorstandsmitglied Heinz Severin. Unerschütterlich begann er das Werk und triebe es stets voran. Erwähnenswert ist, dass das gesamte Projekt von den Schützenbrüdern selbst finanziert und in Eigenleistung durchgeführt wurde. Pfarrer Hayn segnete die Halle und betonte, dass die Schützenhalle für alle Zeit Beweis für die Zusammengehörigkeit der Dorfgemeinschaft sei.

 

Im Jahre 1989 bekam die Schützenhalle neue Dachträger. Die alten Stahlträger der Dachkonstruktion wurden durch Holzleimbinder ersetzt.

 

2012 wurde Hand in Hand am neuen Dach der Schützenhalle gearbeitet. Die Dachdeckerfirma wechselte mit Unterstützung der Schützenbrüder die alten Dachplatten gegen neue Sandwichpaneele aus. Die neue Eindeckung besteht aus 13 Meter langen und 1,10 Meter breiten Paneelen mit acht Zentimeter Wärmedämmung. Insgesamt wurden damit 650 Quadratmeter Hallendachfläche neu eingedeckt.

 

In den vergangenen Jahren sind beide Toilettenanlagen einer Grundsanierung unterzogen worden. Ein Stuhllager wurde eingerichtet, das Jungschützenheim renoviert, der Thekenbereich in der großen Halle überarbeitet und zuletzt wurde in der Trinkhalle im Frühjahr 2015 die neue Thekenanlage eingeweiht. 

Alle Arbeiten konnte nur mit der großartigen Unterstützung aller Schützenbrüder, sei es durch Arbeitseinsätze oder finanzieller Hilfe, erledigt werden.

 

Für Feierlichkeiten von 30 bis 300 Personen kann unsere Schützenhalle jederzeit von Waltringer Bürgern oder Mitgliedern der Schützenbruderschaft zu günstigen Preisen angemietet werden.