2004


Inhaltsangabe

Der Bürgermeister Jonathan Stingl ist mit seinem Nachbarn verfeindet. Seit dessen Tod geht der unerbittliche Kampf mit der Nachbarstochter weiter. Zusätzliche Schwierigkeiten treten auf als Ludmilla, des Bürgermeisters Frau, seinen Hochzeitsanzug an Aurelia Zuckerkandl, eine ärmliche Blumenbinderin verschenkt. Aurelia schwört nämlich darauf, dass sie in ihrer Jugend vom damals „flotten Jonathan“ ein schriftliches Heiratsversprechen erhalten habe, das aber verloren gegangen sei. Anfangs scheint ihr keiner zu glauben, doch Ludmilla „rettet“ es zufällig vor Aurelia. Jonathan vermeint den Zettel allerdings nach wie vor im bereits verschenkten Anzug und versucht ihn daher um alles in der Welt wieder zurück zu bekommen. Des Bürgermeisters Sohn Sepp hat sich in Tina Hautzenberger, die Nachbarstocher, verschaut und kann durch die Heirat mit ihr schlussendlich doch alle Beteiligten glücklich machen.

(Quelle: Deutscher Theaterverlag)